100.000 Euro für Bienenprojekte

Honigbiene auf Zistrosenblüte. Foto: G. Brockmann
Honigbiene auf Zistrosenblüte. Foto: G. Brockmann

Eine pfiffige Idee haben die Arcotel-Hotels umgesetzt. Wenn Hotelgäste auf die Zwischenreinigung ihrer Zimmer verzichten, gibt es vom Hotel Geld für Bienen. Im Jahr 2016 kamen so immerhin hunderttausend Euro zusammen. Das schafft ein gutes Image für die Hotels, ein gutes Gefühl beim Gast, der durch Verzicht spendet, und natürlich eine satte finanzielle Förderung von Bienenprojekten.

Aktuell bekam die Aktion „Wir tun was für Bienen“ der Initiative „Deutschland summt!“ 20.000 Euro. Bürger werden in der Kampagne dazu aufgerufen, Deutschlands Grünflächen bienenfreundlich zu bepflanzen. In einem Wettbewerb werden die besten Projekte ausgezeichnet und nachhaltige Preise vergeben. Mehr unter www.deutschland-summt.de

Weitere 20.000 Euro gehen an den Verein „Bee Support“ aus Niederösterreich. Der Imker und Obmann des Vereins, Roland Heinzle, investiert die Summe in den Bienenpark in Klein-Pöchlarn, der am Donauradweg zwischen Wien und Linz liegt. Es wird ein Bienenhaus gebaut, das auch mit Informationsmaterial versehen wird. Imker Roland Heinzle stellt sich zudem als Berater für das Anlegen von Blumenwiesen zur Verfügung. Mehr unter www.bee-support.at

Zu den geförderten Projekten zählen auch die kroatische Bienenorganisation „Udruga pčelara Pčelinjak“, mehr unter www.pcelinjak.hr (3.500 Euro)

sowie der Bienenerlebnisgarten der Initiative „Bienenretter“ des Frankfurter Vereins FINE – Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. (20.000 Euro), mehr unter www.bienenretter.de

Auch das Spendensammeljahr 2017 läuft prima, lt. Homepage der Arcotel Hotels haben sich bereits 17.145 Gäste beteiligt. Auf die Ausschüttung darf man gespannt sein.

Quelle und mehr: http://www.arcotelhotels.com/de/unternehmen/nachhaltigkeit/

gbr