Arten- und blütenreiche Wiesen gesucht

Artenreiche Wiese. Foto: G. Brockmann

Die Wiesenmeisterschaft 2018 wird gemeinsam von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft und dem BUND Naturschutz in Bayern e.V. im Donau-Isar-Hügelland veranstaltet. Teilnehmen können Landwirte aus den Landkreisen Landshut, Kelheim und Regensburg (jeweils südlich der Donau). Gesucht werden arten- und blumenreiche Wiesen oder Weiden, deren Aufwuchs im landwirtschaftlichen Betrieb genutzt wird. Die Wiesenmeisterschaft findet 2018 bereits zum zehnten Mal statt – jedes Jahr in einer anderen Region Bayerns. Mit dem Wettbewerb wollen die LfL und der BUND Naturschutz in Bayern e.V. die Leistungen der Landwirte, die artenreiche Wiesen erhalten und in ihrem landwirtschaftlichen Betriebskreislauf nutzen, in der Öffentlichkeit würdigen.

Ziele der Wiesenmeisterschaft
Traditionell bewirtschaftete, ein- bis dreischürige Wiesen zeichnen sich durch Blütenreichtum und Artenvielfalt aus.

Wiesen sind wahre Multitalente:
Grünlandwirtschaft ist aktiver Boden- und Klimaschutz.
Blumenbunte Wiesen sind schön und für die Vielfalt der Landschaft unverzichtbar.
Wiesenschutz ist Gewässer- und Trinkwasserschutz.
Wo es Blumenwiesen gibt, fühlen sich Einheimische und Feriengäste einfach wohl.

Quelle und mehr:
http://www.lfl.bayern.de/iab/kulturlandschaft/179237/index.php
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)