Bienenweide – Augenweide

Insektenfreundliche Gehölze als neuer Hot-Spot der biologischen Vielfalt im Konstanzer Hockgraben.

das Netzwerk Insektenfreundlich gepflanzt
das Netzwerk
Insektenfreundlich gepflanzt © Bodensee-Stiftung

Die Pflanzgemeinschaft aus drei Netzwerk-Partnern brachte Ginster, Schnee­ball, Schweizer Weide, Robinie, verschiedene Wildrosen, Bienenbaum und Felsen­birne in die Erde. Im Frühjahr werden dann weitere Teilflächen angesät. „Dieses vielfältige und kontinuierliche Nahrungsangebot vor allem für blütenbesuchende Insekten werden wir mit einer Trocken­mauer aus unterschiedlichen Materialien ergänzen, damit sich auf der Fläche vielfältige Lebensräume entwickeln können und weitere Tiere und Pflanzen eine Heimat finden“, erläutert Landwirt Thomas Schuma­cher das Konzept „Bienenweide Augenweide“. Die Beteiligten Firmen und Projekte sind:   *translake GmbH Die translake GmbH ist ein interdisziplinärer Think + Do – Tank mit Sitz in Konstanz. Als Entwicklungspartner begleitet translake Kommunen, Verbände und Unter­nehmen beim Aufbau grenzüberschreitender, regionaler Netzwerke, beim Fördermittel­management sowie in Bürgerbeteiligungsprozessen. www.translake.org   *Haettelihof Der Demeterhof befindet sich vor den Toren Konstanz, in direkter Nähe zum Bodensee und der Insel Mainau. Der 2000 neu gegründete Grünlandbetrieb (65ha) hat sich auf Land­schaftspflege, Zucht alter Haustierrassen und „Lernort Bauernhof“ spezialisiert und ist ak­tives Mitglied im Netzwerk Blühender Bodensee. www.haettelihof.de   *Netzwerk Blühender Bodensee Das „Netzwerk Blühender Bodensee“ ist ein Projekt der Bodensee-Stiftung und zählt 45 Mitglieder (Landkreise, Städte und Gemeinden, Landwirte, Erzeugergemeinschaften und Regionalmarken, Imker, Unter­nehmen und Naturschutzgruppen). www.bluehender-bodensee.net   gbr   Quelle: PM Bodensee-Stiftung www.bodensee-stiftung.org