Bundestagsbienen fliegen wieder

Ab Mai wird es im Deutschen Bundestag ein ganzes Bienenvolk geben. Die grüne Abgeordnete Bärbel Höhn hat von der Bundestagsverwaltung eine entsprechende Genehmigung bekommen.

Bärbel Höhn und Martin Bunkert beide MdB mit Bundestagsbienen.
Bärbel Höhn und Martin Bunkert beide MdB mit Bundestagsbienen. © Büro Höhn MdB

Letztes Jahr gab es bereits einen erfolgreichen Probebetrieb mit einem Minivölkchen, der jetzt mit der Aufstellung eines kompletten Bienenstockes fortgesetzt werden soll. Die Bienen werden in unmittelbarer Nähe des Reichstages stehen und dort dauerhaft bleiben. „Im angrenzenden Tiergarten mit 210 Hektar gibt es eine Vielzahl von Bäumen, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen. Das Nahrungsangebot dürfte deshalb ziemlich gut sein“, so die Abgeordnete Höhn. Betreut werden die Bienen wieder von Dr. Benedikt Polaczek, dem Vorsitzenden des Imkerverbands Berlin. Aber auch Bärbel Höhn will ein Auge auf die Tiere werfen, die direkt neben ihrem Büro stehen: „Ich komme aus einer Imkerfamilie und habe meinem Vater oft über die Schulter geschaut.“ Quelle: Büro Höhn MdB, gbr