Die Bienen der Anderen

Die FAO, Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen, veröffentlicht jährlich umfangreiche Zahlen zur weltweiten Landwirtschaft. Wie sind die Angaben zu den Bienen für 2011?

  Überraschend zunächst: In den letzten 50 Jahren ist die Anzahl der auf der Welt gehaltenen Bienenvölker stark angestiegen, von 49 Millionen (Mio.) im Jahr 1961 auf 78,19 Mio. im Jahr 2011.     Während sich der Bestand in Nord- und Südamerika in diesem Zeitraum hielt (um die 10,5 Mio.), verzeichnet Europa* einen Rückgang von 21 Mio. auf 16 Mio.     Asien und Afrika haben jedoch enorm zugelegt. Asien von 10 Mio. (1961) auf 34 Mio. (2011) und Afrika von 7 Mio. (1961) auf  17,5 Mio. (2011).     Während es 1961 in den USA etwa 5,5 Mio. Bienenvölker gab, sind es heute rund 2,49 Mio.   In China umgekehrt: Die Zahl der Völker stieg von 3,36 Mio. im Jahr 1961 auf 8,95 Mio. im Jahr 2011.     Den 2011 weltweit gehaltenen 78,19 Mio. Bienenvölkern stehen allein in Afrika geschätzte 300 Mio. wild lebende Bienenvölker gegenüber. **      

Die fünf größten Bienennationen der Welt 2011

                      Hier eine Auswahl von Ländern mit der Anzahl ihre Bienenvölker in 2011, Angaben in Millionen:     Indien 10,6 China 8,95 Türkei 6,01 Äthiopien 5,13 Iran 3,5 Russland 3,05 Argentinien 2,97 Ukraine 2,92 USA 2,49 Spanien 2,42 Mexiko 1,85 Griechenland 1,34 Rumänien 1,27 Frankreich 0,82 Deutschland 0,63 Ungarn 0,61 Uruguay 0,5 Pakistan 0,39 Portugal 0,33 Österreich 0,3 Albanien 0,29 Jemen 0,17 Schweiz 0,17 Myanmar 0,06 Luxemburg 0,01     gbr     Quelle: http://faostat3.fao.org/home/index.html (Browse Data, Live Animals, Beehives)     * Zu Europa zählen hier die Russische Föderation, Ukraine, Weißrussland, Moldawien. ** Peter Loring Borst im American Bee Journal 7/2013, Seite 789