Die Honigbiene auf der Grünen Woche

Im Rahmen der Sonderschau des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft auf der Internationalen Grünen Woche Berlin präsentieren Wissenschaftler und Studierende der Freien Universität Wissenswertes rund um die Biene. Dabei stellen sie gemeinsam mit Imkern des Imkervereins Berlin-Zehlendorf und Umgebung e. V. Bienenprodukte und ihre Heilwirkung vor und zeigen, wie im Schülerlabor NatLab der Freien Universität die Sorte eines unbekannten Honigs analysiert wird. Erörtert werden zudem Aspekte und Probleme, die mit der Haltung von Bienen einhergehen.

Die Internationale Grüne Woche Berlin findet von Freitag, dem 17. Januar bis Sonntag, den 26. Januar 2014, statt. Am Sonnabend, dem 25. Januar, hält der Neurobiologie-Professor Randolf Menzel einen Vortrag mit dem Thema „Wie Bienen sich verständigen und in der Welt zurechtfinden“. Zeit und Ort Öffnungszeiten der Internationalen Grünen Woche Berlin 2014: Freitag, den 17. Januar 2014 bis Sonntag, den 26. Januar 2014 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Sonnabend, den 18. Januar, Freitag, den 24. Januar und Sonnabend, den 25. Januar von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr Internationale Grüne Woche Berlin, Messe Berlin GmbH, Messedamm 22, 14055 Berlin (S-Bahnhöfe: Eichkamp/Messe Süd, Westkreuz, Witzleben/Messe Nord; U-Bahnhöfe: Theodor-Heus-Platz, Kaiserdamm) Stand des NatLab der Freien Universität Berlin und des Imkervereins Berlin-Zehlendorf und Umgebung e. V. auf der Sonderschau des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft: Mitte der Halle 23 a Vortrag von Prof. Dr. Randolf Menzel „Wie Bienen sich verständigen und in der Welt zurechtfinden“: Sonnabend, den 25. Januar 2014 von 15.00 bis 17.00 Uhr, ICC, Saal 6 Weitere Informationen: Bienen: Dr. Benedikt Polaczek, Imkermeister, Freie Universität Berlin, E-Mail: polaczek@zedat.fu-berlin.de Schülerlabor NatLab der Freien Universität Berlin: Ulrike Jeggle (Sekretariat): E-Mail: ulrike.jeggle@fu-berlin.de, Telefon (Montag bis Freitag 9.00 bis 13.00 Uhr): 030 / 838-59858     Quelle: http://idw-online.de/de/news568264   gbr