Einstieg in Imkerrente geändert

Berufsimker durften bislang 25 Bienenvölker behalten, wenn sie eine Rente von der Landwirtschaftlichen Alterskasse (LAK) bezogen. Nun gibt es ab 1. Januar 2016 mehrere Gesetzesänderungen zum Renteneinstieg.

Dieser ist jetzt bei einem Rückbehalt von bis zu 99 Bienenvölkern möglich. Kommt Landbesitz hinzu, verringert sich diese Zahl entsprechend. Weitere Änderungen betreffen Regelungen unter Ehegatten. Betroffene Berufsimker sollten sich von der LAK der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau beraten lassen, Internet: www.svlfg.de. gbr