(Elektro) Drohnen zur Bestäubung gesucht!

Eine Antwort der besonderen Art auf das Bienensterben suchen japanische Wissenschaftler: Elektrodrohnen als Bestäuber.

 

KM-HP-Elektrobiene2
Schöne Aussichten – zukünftig sollen sogenannte Drohnen die Bestäubung übernehmen. Zeichnung: Eijiro Miyako

Wie Bienen sollen die Roboter von Blüte zu Blüte tanzen und den Pollen der einen auf die Stempel der anderen übertragen. Das hat sich Eijiro Miyako vom japanischen National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) ausgedacht. Die Drohne wurde klebrig gemacht, mit Hilfe eines Gels und von Pferdehaaren, und fliegt ferngesteuert die gewünschten Blüten an. Noch ist das System nicht perfekt. Die Drohne ist vier Zentimeter groß und wiegt 15 Gramm.

Einen Prototyp gibt es schon. Foto: Eijiro Miyako
Einen Prototypen gibt es schon – und im Labor fliegt er bereits. Foto und Video: Eijiro Miyako

Dem Wissenschaftsmagazin New Scientist sagte Eijiro Miyako: „Wir arbeiten an einer automatischen Roboterbiene. Sie soll helfen, die Ernten zu bestäuben. Wir brauchen dazu GPS, hochauflösende Kameras und künstliche Intelligenz, damit die Drohnen alleine ihre Bahnen ziehen und behutsam auf den Blüten landen können. Und das Wichtigste: Die wirklichen Bienen und unsere künstlichen Drohnen sollen aneinander gewöhnt werden.“

Quellen: https://www.newscientist.com/article/2120832-robotic-bee-could-help-pollinate-crops-as-real-bees-decline/

Die Originalstudie:
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2451929417300323

Zusammenstellung: gbr