Feuerbrand-Resistenzgen von Wildapfel auf Kultursorte übertragen

Forscher haben erstmalig einen gegen Feuerbrand resistenten Apfel hervorgebracht. Sie verpflanzten mit Hilfe der Cis-Gentechnik ein Resistenzgen aus einem Wildapfel in das Genom eines Apfels der Sorte Gala. Das Gen schützt den Baum wirksam vor der Infektion.

Forscher um den ETH-Pflanzenpathologen Prof. Cesare Gessler und vom Julius Kühn-Institut in Deutschland Prof. Magda-Viola Hanke stellen in der Ausgabe der Fachzeitschrift „Plant Biotechnology Journal“ vom 12.3.2014 einen gentechnisch veränderten Apfel der beliebten Sorte Gala vor, der gegen Feuerbrand resistent ist. Erstmals ist es gelungen, das Gen für Feuerbrandresistenz in einem Wildapfel zu identifizieren, zu isolieren und seine Funktion als Resistenz vermittelndes Gen zu bestätigten. Dieses eine Gen reicht aus, um die Pflanze vor der Krankheit zu schützen.     Obstanbauer fürchten den Feuerbrand. Immer wieder flackert die Infektion auf und richtet in Apfelpflanzungen großen Schaden an. In der letzten großen Epidemie 2007 mussten in der Schweiz 250.000 Bäume vernichtet werden. Als Mittel gegen den Krankheitserreger, das Bakterium Erwinia amylovora, spritzten Anbauer vor allem das Antibiotikum Streptomycin – eine umstrittene Methode, um Obstbäume und Ernten zu retten. Konnten Bienen nicht abgewandert werden, musste der Honig wegen der Rückstände vernichtet werden. Prof. Gessler glaubt jedoch nicht, dass Obstanbauer solche cisgene Äpfel jemals anpflanzen werden. In der Schweiz ist der Anbau von gentechnisch veränderten Organismen nach wie vor verboten. Das Resistenzgen durch herkömmliche Züchtung einzukreuzen, dauere hingegen zu lange, nämlich viele Jahrzehnte, sagt Gessler. Dem baldigen Anbau cisgener Apfelbäume stehe noch eine weitere Hürde im Weg: „Das nun eingepflanzte Gen wirkt zwar schon, der Erreger braucht allerdings nur eine Mutation, um diese Resistenz zu umgehen. Das kann sehr schnell gehen“, gibt Gessler selbst zu bedenken.     Quelle und mehr: http://idw-online.de/de/news577397 Weitere Infos: http://idw-online.de/de/news577594   Bilderklärung: Mit Feuerbrand infizierte Jungbäume, denen ein Resistenzgen eingepflanzt wurde, wehren den Erreger ab. Ein normaler Gala-Apfelbaum (ganz links) stirbt aufgrund der Infektion ab.