GV-Pollen im Honig nicht kennzeichnungspflichtig!

Das EU-Parlament hat heute gegen eine Kennzeichnungspflicht von gentechnisch verändertem Honig gestimmt. Wie äußern sich Europapolitiker dazu?


Dieser Beschluss missachtet die Interessen der Verbraucherinnen und Verbraucher sowie der Imker, erklärt Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen/EFA in seiner Presserklärung.     Dagegen MdEP Christa Klaß: „In seiner heutigen Plenarsitzung hat das Europäische Parlament ein klares Bekenntnis zum Naturprodukt Honig abgegeben, so die CDU-Europaabgeordnete der Region Trier, Christa Klaß. Im Kern wurde die Klassifizierung von Pollen als natürlicher Bestandteil des Honigs bestätigt, wie von der Europäischen Kommission in ihrem Vorschlag zur Honig-Richtlinie vorgesehen.“   Christa Klaß fährt fort: „Der Abstimmung waren kontroverse und emotional geführte Debatten darüber voran gegangen, ob Pollen künftig als Zutat des Honigs deklariert werden solle. Honig ist ein bedeutendes und gesundes Naturprodukt. Mit dieser Phantomdebatte über den Status des Pollens stellen wir die Naturgesetze in Frage und werden der Bedeutung des Produkts nicht gerecht.“     Dagegen der Grüne Martin Häusling: „Nun liegt die Beweislast bei den Imkern, die gentechnikfrei produzieren wollen. Künftig muss auch dann Honig nicht gekennzeichnet werden, wenn er z.B. von Feldern mit reiner GVO-Rapssaat herrührt. Mehr und mehr drängt GVO-kontaminierter Honig insbesondere aus Lateinamerika auf unseren Markt und dank des EU-Parlaments ohne Kennzeichnung."    „Auf jeden Fall ist das Abstimmungsergebnis ein Armutszeugnis für die Mehrheit der konservativen und sozialdemokratischen Volksvertreter, die dem starken Lobbydruck der Industrie nachgegen haben und gegen die Interessen der Menschen in Europa für den Vorschlag der Kommission gestimmt haben“, so der Grüne Häusling.     Die CDU-Abgeordnete Klaß hält dagegen: „“Von einer GVO-Verunreinigung des Honigs kann keine Rede sein, da naturgegebener Maßen der Anteil der Pollen und eventuell denkbare Verunreinigungen im Mikrobereich weit unter einer Kennzeichnungspflicht liegen. Die ständige Diskussion um Gentechnik und Honig schadet letztendlich dem Image des Honigs und den Imkern.”     Quellen: PM Martin Häusling MdEP   PM Christa-Klass MdEP
    Zusammenstellung: gbr