HOBOS – eine Idee für Deutschland

Deutschland gehört international zu den führenden und wirtschaftsstärksten Ländern, denn es ist das Land der Ideen. Ein bundesweiter Wettbewerb zeichnet seit zehn Jahren innovative Orte im Land der Ideen aus. Das Bienenprojekt HOBOS war im Jahr 2010 Preisträger des Wettbewerbs, konnte in der Planungsphase des Festivals überzeugen und repräsentiert die Universität Würzburg nun in der Hauptstadt.

Vom 10. bis 13. September findet das „Festival der Ideen“ auf dem Washingtonplatz vor dem Berliner Hauptbahnhof statt. Im Rahmen des Festivals können Besucher auch das HOBOS-Projekt aus Würzburg kennenlernen, ein Internetportal, das Kinder, Jugendliche und aufgeschlossene Erwachsene für Honigbienen und wissenschaftliche Zusammenhänge begeistert. Initiiert wurde es vom Bienenexperten Prof. Dr. Jürgen Tautz von der Universität Würzburg. Im Jahr 2010 wurde HOBOS im Rahmen des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ (Vorläufer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“) als ein Projekt in der Kategorie Wissenschaft prämiert, das einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leistet. Mit modernster Technik lässt sich die Honigbiene, das drittwichtigste Nutztier des Menschen, ganzjährig über die Webseite www.hobos.de erforschen.

Der pädagogische HOBOS-Leiter Jürgen Wuttig präsentiert HOBOS vom 11. bis zum 13. September auf der Aktionsfläche des Festivals, einer begehbaren Deutschlandkarte. Zudem findet – unabhängig vom „Festival der Ideen“ – am Freitag, den 11. September, ein HOBOS-Workshop von 9:30 bis 11 Uhr im Mercure Hotel Berlin City (Invalidenstraße 38, 10115 Berlin) statt. Von 17:30 bis 18:00 Uhr ist „HOBOS. Auf Majas Spuren“ im Containerbereich bei der Aktion „Spotlight Preisträger“ vertreten. Während des gesamten Festivals können Gäste zudem die HOBOSphere, eine neue Form der Bienenhaltung, kennenlernen.

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ feiert in diesem Jahr mit der Deutschen Bank das zehnjährige Wettbewerbsjubiläum mit dem „Festival der Ideen“ in Berlin. An vier Tagen werden den Gästen ausgewählte Innovationen „Made in Germany“ vorgestellt. Besucher können sich im Rahmen des Ideenfestivals von vielfältigen Innovationen aus Deutschland inspirieren lassen. Unter dem Motto „Mitdenken. Mitmachen. Miterleben.“ werden alle Gäste eingeladen, sich zu informieren und auszutauschen. Eine begehbare Deutschlandkarte symbolisiert die Kreativität Deutschlands und lädt Besucher zum Verweilen ein. Im Containerbereich ist ein umfangreiches thematisches Programm mit Vorträgen, Diskussionen und Gesprächen geplant.

PM Kristina Vonend vom 7. September 2015