Jungimkertreffen in Polen: Vizemeistertitel verteidigt

Schüler des Maristengymnasiums Fürstenzell bei Passau gewinnen in Pszczela Wola in Polen den zweiten Platz im Internationalen Jungimkerwettbewerb IMYB 2014. Die Redaktion von ADIZ/die biene/Imkerfreund gratuliert ihren Redakteuren der Jungimkerseite sehr herzlich zu diesem Erfolg.

Das Siegerteam (v. li.): Jonas Zwislsberger, Peter Lemke, Larissa Kreuzhuber, Juliane Kreuzhuber, Helgard Gillitzer, Karin Hölzlwimmer, Mitte: Figurenbeute Hl. Ambrosius
Das Siegerteam (v. li.): Jonas Zwislsberger, Peter Lemke, Larissa Kreuzhuber, Juliane Kreuzhuber, Helgard Gillitzer, Karin Hölzlwimmer, Mitte: Figurenbeute Hl. Ambrosius © Karin Hölzlwimmer

Vom 5. bis 8. Juni 2014 fand in der Imkerfachhochschule Technikum Pszczelarskie bei Lublin in Polen der Entscheid um den Titel zum Internationalen Jungimkermeister zwischen 19 teilnehmenden Nationen statt. Pszczela Wola bedeutet „Bienen-Wille“, der Ort wurde also nach den vielen Bienen benannt, die schon seit 70 Jahren dort angesiedelt sind. Jedes Land schickte bis zu drei Jugendliche im Alter von zwölf bis sechzehn Jahren an den Start, um sich in verschiedenen theoretischen und praktischen Prüfungen zu messen.   Für Deutschland gingen Larissa und Juliane Kreuzhuber aus Hader und Jonas Zwislsberger aus Tiefenbach an den Start, nachdem sie in Weimar beim nationalen Vorentscheid im Mai 2014 als bestes Team Deutschlands hervorgegangen waren. Alle drei sind Schüler am Maristengymnasium Fürstenzell und besuchen dort das Wahlfach Bienenkunde unter der Leitung von Karin Hölzlwimmer. Mit im Betreuerteam war die Biologie- und Chemielehrerin des Maristengymnasiums und Ortsvorsitzende des BN Vilshofen, Helgard Gillitzer und der 1. Vorsitzende des Kreisverbandes Imker Passau, Peter Lemke. Die Reise konnte Dank der Unterstützung des Deutschen Imkerbunds, des Bayerischen Imkerverbands und des Landkreises Passau durchgeführt werden.   Geprüft wurde das Wissen über die Anatomie der Honigbiene, Imkergeräte, Beuten, Honigkunde, Trachtpflanzen, Imkerpraxis an den Bienenvölkern und anderes mehr. Ziel des Wettbewerbs war auch, junge Imker aus verschiedenen Ländern kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen, so Dr. Jiří Píza, Ideengeber und Initiator des Jungimkerwettbewerbes. Es ist sehr erfreulich, dass jedes Jahr weitere Nationen teilnehmen und so der Kreis immer größer wird. Ein Gastgeberland für das nächste Jahr steht noch nicht fest.   Quelle: PM   gbr