Keine Bienen aus Süditalien

Der im Herbst 2014 an vielen Bienenständen Kalabriens und Siziliens gefundene Kleine Beutenkäfer (Aethina tumida) hat umfassende Schutzmaßnahmen der EU ausgelöst.

Sie werden im Amtsblatt der EU vom 16. Dezember 2014 genau aufgeführt. So dürfen aus den betroffenen Regionen weder Bienen noch Hummeln, weder Imkerei-Ausrüstungen noch unverarbeitete Imkerei-Nebenerzeugnisse oder auch Wabenhonig in andere EU-Regionen und Länder ausgeführt werden. Italien wird in einem Beschluss von der EU verpflichtet, weitere Kontrollen und epidemiologische Untersuchungen des Kleinen Beutenkäfers durchzuführen. Der Befall ist nämlich EU-weit eine meldepflichtige Seuche. Hat sich der Käfer erst einmal in einem Bienenstock oder Hummelnest festgesetzt, kann er nicht mehr vertrieben werden. Inzwischen hat sich die Schweiz den Regelungen der EU angeschlossen und ebenfalls ein Import-Verbot ausgesprochen.   gbr