Minister startet Bienenblog

Für alle Bienenfans hält das niedersächsische Landwirtschaftsministerium auf seiner Homepage ein neues, bundesweit wohl einmaliges Angebot bereit: Ein Bienenblog bietet ab sofort Überraschendes, Wissenswertes und teils Unbekanntes aus der Welt der Bienen.

Foto: Minister Christian Meyer bekommt die Auszeichnung „Goldener Stachel“, von li. M. Hederer, C. Koch, Minister Meyer, W. Haefeker, T. Radetzki.
Foto: Minister Christian Meyer bekommt die Auszeichnung „Goldener Stachel“, von li. M. Hederer, C. Koch, Minister Meyer, W. Haefeker, T. Radetzki. © ML Niedersachsen Bienenblog

In verschiedenen Rubriken wie „Die Imkerei – mehr als Hobby und Honig“, „Bildergalerien“ und „Interviews“ soll künftig über dieses wichtigste Nutztier der Welt und alle Facetten, die damit zusammenhängen, berichtet werden. Das Angebot wird Schritt für Schritt abgerundet durch eine Liste mit Links zum Thema, Literaturhinweisen und Filmtipps. Zudem sollen Veranstaltungshinweise die Seite ergänzen. Nutzerinnen und Nutzer können sich überdies unter der Rubrik „Pressemitteilungen“ darüber informieren, was Niedersachsen unternimmt, um die Bienen zu schützen und ihnen eine gesunde Umwelt zu bieten.

Zum Start des Bienenblogs ist zum Beispiel Interessantes vom Bieneninstitut Celle zu erfahren, einer landeseigenen Einrichtung, die weltweit einen exzellenten Ruf genießt und mit ihren Mitarbeitern wertvolle Arbeit leistet – von Pollenanalysen über kompetente Hilfe im Falle von Bienenkrankheiten bis hin zur Ausbildung in der derzeit bundesweit einzigen Berufsfachschule für Imker. Und Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer, dessen Engagement für Bienen und Blühstreifen Anfang des Jahres vom Deutschen Berufs- und Erwerbsimkerbund mit dem „Goldenen Stachel“ ausgezeichnet worden ist, erzählt im Interview, was ihn an Bienen fasziniert und warum er sich für ein Verbot von Neonikotinoiden einsetzt, die Bestandteil von Pflanzenschutzmitteln sind.

„Bienen sind ein ganz wichtiger Indikator für eine intakte Umwelt“, sagt Meyer in dem Gespräch. „Fast die Hälfte aller Pflanzen, von denen sich die Menschen ernähren, ist von einer Bestäubung abhängig.“ Deshalb, so Meyer, verfolge auch der nun eingerichtete Bienenblog ein klares Ziel: „Wir wollen damit ein Bewusstsein für diese für den Menschen immens wichtigen Tiere schaffen. Der Schutz der Bienen ist auch für uns Menschen eine Überlebensfrage. Wir laden alle zum Stöbern, Schmökern und Schauen im Bienenblog ein. Die Entdeckungsreise in die Welt der Bienen ist spannend und lohnt sich in jedem Fall.“     Zu erreichen ist der Bienenblog unter www.bienenblog.niedersachsen.de.   Quelle: PM Niedersächsisches Agrarministerium vom 23.7.2015