Neue Bienenarten in Australien entdeckt

Vier neue heimische ungewöhnliche Bienenarten haben Forscher in Südaustralien entdeckt. Sie haben außergewöhnlich schmale Köpfe und Mundpartien, mit denen sie sich von den Wüstenblüten des Emu-Buschs ernähren können.

Die neue Wildbiene Euhesma
Die neue Wildbiene Euhesma © Dr. Katja Hogendoorn

Die Forscher um Dr. Katja Hogendoorn von der Universität Adelaide beschreiben in der Zeitschrift Zookeys die vier neuen Arten der Gattung Euhesma, gestützt auf eine Auswertung des DNA ‚Barcode‘ und morphologische Vergleiche der Bienen mit Museumsexemplaren. Die neuen einheimischen Bienen wurden während eines Forschungsprojekts am Cane River Conservation Park in der Region Pilbara in äußersten Nordwesten von Australien und im Bon Bon State Reserve, südlich von Coober Pedy in Südaustralien gefunden.

„Drei der Arten gehören zu der Gruppe der Bienen, die sich von den Blüten der Emu-Sträucher ernähren“, sagt Katja Hogendoorn. „Die Weise, wie sie sich damit angepasst haben, ist ein großartiges Beispiel für Ko-Evolution. Diese Bienen haben schmale Köpfe und sehr lange Mundwerkzeuge, um den Nektar durch eine enge Einschnürung am Grund der Blüten zu sammeln. Die vierte Art gehört in eine andere Gruppe innerhalb dieser großen Klasse und hat einen eher runden Kopf. “

Katja Hogendoorn beklagt, dass einheimische Bienenarten trotz ihrer ökologischen und wirtschaftlichen Bedeutung als Bestäuber schätzungsweise nur zu zwei Dritteln in der Wissenschaft bekannt sind. „Lebensraumverlust und Pflanzenschutzmittel sind die Hauptursache der Rückgänge heimischer Bienenarten in Europa und den Vereinigten Staaten, aber darüber hinaus ist der Erhaltungszustand der einheimischen australischen Bienen weitgehend unbekannt“, sagt sie.

„Das Fehlen von Informationen liegt vor allem daran, dass wir ein sehr begrenztes Wissen über die Taxonomie, Verbreitung und Populationsdynamik der Wirbellosen haben. Es wäre ein trauriger Fall, wenn Arten verschwinden, bevor sie erkannt und beschrieben wurden“, fährt die Forscherin fort. Mit etwa 750 unbeschriebenen Bienenarten liegt noch eine enorme Arbeit vor den australischen Wissenschaftlern.

gbr     Quelle: http://www.theleadsouthaustralia.com.au/industries/education/new-bee-species-discovered-in-australia/   Originalarbeit: http://zookeys.pensoft.net/articles.php?id=6185