Preis für Bienenkunst

Die Gestalterin und Künstlerin Sybille Neumeyer wurde für ihre Arbeit „Song For The Last Queen“ („Lied für die letzte Königin“) mit dem internationalen Hauptpreis des Aesthetica Art Prize (AAP) in Großbritannien geehrt. Mit ihrer großformatigen Licht-Installation eines verstorbenen Bienenvolkes überzeugte sie die Jury unter über dreitausend Bewerbungen.

„Song For The Last Queen" ist eine Installation, die sowohl die Bedrohung der Spezies, als auch Fragen zu künstlerischer oder wissenschaftlicher Position reflektiert. Die Künstlerin kommt von der Fakultät Gestaltung an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt.  

Auf ihren Projektreisen nach Amerika und Japan, wie auch im Austausch mit regionalen Imkern, untersuchte Sybille Neumeyer die globale Problematik und Gefährdung der Bienen. Materialstudien und akribische Untersuchung eines verstorbenen Bienenvolkes resultierten in einem Triptychon, welches einer Notation oder einem Code ähnelt, der sich zwischen Lesbarkeit und Kryptik bewegt. Imker werden dabei an die Struktur eines Absperrgitters erinnert. Die Ausstellung der acht Finalisten des Preises ist bis 22. Juni 2014 in York St Mary´s in York/United Kingdom zu sehen.

    Die Künstlerin vor ihrem Werk: http://www.youtube.com/watch?v=iL6DYvZcaCg&feature=youtu.be     Quelle und mehr: http://idw-online.de/de/news582964     gbr