Stopp für Genkartoffel in Europa

Der Chemiekonzern BASF hat seine Zulassungsanträge für die genveränderten Kartoffelsorten Fortuna, Amadea und Modena in Europa gestoppt. 2010 war die von BASF entwickelte Kartoffel Amflora in der EU zugelassen, aber kaum angebaut worden. Grund seien unter anderem der Widerstand von Umweltschützern, erwartete Feldzerstörungen sowie Unwägbarkeiten bei der Zulassung auf europäischer Ebene.
Quellen: PM BASF 29.01.13 und agrarheute.com 30.01.13 gbr