Stunde der Wintervögel

Zum Vogelzählen, der „Stunde der Wintervögel“, hatten NABU und Landesbund für Vogelschutz aufgerufen. Über 73 Tausend Teilnehmer meldeten mehr als 1,9 Millionen Vögel.

  Die bereits zum vierten Mal bundesweit durchgeführte Zählung ist damit Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmachaktion. Während der viertägigen Aktion konnte man im Internet immer wieder die Verschiebungen unter den Meldungen der Vogelvorkommen beobachten.     Haussperling und Kohlmeise lagen Kopf an Kopf vorne, gefolgt von Feldsperlingen und Blaumeisen. Platz 5 belegte die Amsel, dann Grün- und Buchfink. Auf Platz 10 Rotkehlchen. Pro Garten wurden durchschnittlich sieben Vogelarten identifiziert. Die "Aktion Stunde der Wintervögel" soll nicht nur Daten erheben, sondern auch die engagierten Zähler auf die Natur vor ihrer Haustür aufmerksam machen und zur naturnahen Gestaltung von Gärten motivieren. Das hilft auch Insekten wie Bienen.     Quelle und viele weitere Infos: http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/stundederwintervoegel/ergebnis/16466.html     gbr