Verband Bayerischer Carnicazüchter (VBC) gegründet

Der Zweck des Verbandes ist die Förderung der Zucht der Bienenrasse Carnica auch im Interesse der Allgemeinheit. Gesunde Bienen sichern die Pflanzenbestäubung für Natur und Landwirtschaft. Als moderner Zuchtverband stellt sich der VBC auch neuen Herausforderungen.

VBC Verband Bayerischer Carnicazüchter
© VBC

Nicht nur in diesem Bereich ist es ausdrückliches Ziel des Verbandes eine konstruktive Zusammenarbeit mit anderen Imkerorganisationen und Verbänden zu pflegen, welche sich bei der Zucht anderer Bienenrassen engagieren. Erhalt, Verbesserung und Förderung der Carnicazucht sollen erreicht werden durch Erarbeitung geeigneter Zuchtrichtlinien sowie Schulungen, die von Hilfestellungen beim Einstieg in die Zucht der Carnica für Jungimker und bis zur Fortbildung bereits erfahrener Züchter reichen werden.

Weitere Aufgaben des neuen Zuchtverbandes werden das Anbieten von Zuchtmaterial und die Erstellung von Informationsschriften sein. Ebenfalls wird sich das neue Team um Umlarvtermine und die Beschickung von Belegstellen kümmern. Die Züchter sollen beim Verkauf ihrer Königinnen durch eine vom Verband geregelte einheitliche Auslobung unterstützt werden.

Als moderner Zuchtverband stellt sich der VBC auch neuen Herausforderungen. Die Imker betrachten die genetischen Ressourcen der Honigbiene als Gemeingut. Aufgabe des Verbandes wird auch sein, die Ergebnisse der gemeinschaftlichen Zuchtarbeit weiterhin für alle Imker offen zu halten und ein Vetorecht über jegliche Verwendung der genetischen Ressourcen der Honigbiene für kommerzielle Zwecke außerhalb des traditionellen Rahmens der Imkerschaft zu sichern. Dies gilt insbesondere für gentechnisch veränderte Bienen. Weltweit erstmalig wird die Zuchtarbeit im Rahmen einer öffentlichen Lizenz erfolgen, welche die Rechte der Gemeinschaft der Bienenzüchter an diesem Gemeingut vor unangemessener kommerzieller Verwertung oder Bio-Piraterie zu schützen soll.   Quelle und mehr: http://carnica.bayern/       gbr