Vereinte Nationen beschließen Weltbienentag

Die Delegation Sloweniens bei den Vereinten Nationen
Foto: Slowenischer Imkerverband

Der 20. Mai ist als Weltbienentag festgesetzt. Die jahrelange Mühe Sloweniens und vieler Unterstützer hat sich gelohnt. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat eine Resolution angenommen, die den 20. Mai zum Weltbienen-Tag erklärt. Jedes Jahr an diesem Tag wird die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf die Bedeutung der Bienenhaltung und anderer Bestäuber gelenkt. Die Menschen werden an die Bedeutung der Bienen für das Ganze erinnert und aufgefordert, konkrete Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu erhalten und zu schützen. Die Resolution wurde von 115 UN-Mitgliedstaaten, einschließlich der USA, Kanada, China, der Russischen Föderation, Indien, Brasilien, Argentinien, Australien und aller europäischen Mitgliedstaaten der Union angenommen. Der unersetzlichen Rolle der Bienen für Natur und Ernährung kann nun weltweit an einem bestimmten Tag, eben dem 20. Mai, gedacht werden.

Auszüge aus der Resolution:

* In Anbetracht der dringenden Notwendigkeit, das Problem des weltweiten Rückgangs der Vielfalt der Bestäuber und die damit verbundenen Risiken für die Nachhaltigkeit der Landwirtschaft, die Existenzgrundlagen der Menschen und die Versorgung mit Nahrungsmitteln anzugehen,
* In Anerkennung der grundlegenden Rolle und des Beitrags von Bienen und anderer Bestäuber in Bezug auf nachhaltige Nahrungsmittelproduktion und Ernährung, die auf diese Weise die Ernährungssicherheit für die wachsende Weltbevölkerung fördern und zur Armutsbekämpfung, Hungerbekämpfung und Gesundheit beitragen,
* In Anerkennung des Beitrags der Ökosystemleistungen der Bienen und anderer Bestäuber für die Gesundheit des Ökosystems durch die Erhaltung des Zustands der biologischen Vielfalt, der Arten und der genetischen Vielfalt,
* In der Sorge, dass Bienen und andere Bestäuber durch eine Reihe von Faktoren gefährdet sind, insbesondere die Auswirkungen menschlicher Tätigkeiten wie Landnutzungsänderungen, intensive landwirtschaftliche Praktiken und der Einsatz von Pestiziden sowie Verschmutzung, Schädlinge, Krankheiten und Klimawandel, die ihren Lebensraum, Gesundheit und Entwicklung bedrohen,
* In Anerkennung der dringenden Notwendigkeit, das Bewusstsein auf allen Ebenen zu schärfen und Maßnahmen zum Schutz von Bienen und anderer Bestäuber zu fördern und zu ihrer Gesundheit und Entwicklung beizutragen, wobei zu bedenken ist, dass die Verbesserung der Bestäuberdienste für die Verwirklichung der nachhaltigen Entwicklung wichtig ist,
* In der Erkenntnis, dass die Einhaltung eines Weltbienentages durch die internationale Gemeinschaft erheblich dazu beitragen würde, das Bewusstsein für die Bedeutung von Bienen und anderen Bestäubern auf allen Ebenen zu stärken und globale Anstrengungen und kollektive Maßnahmen zu deren Schutz zu fördern,
Unter Hinweis auf die am 7. Juli 2017 von der Konferenz der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen auf ihrer vierzigsten Tagung angenommene Resolution 8/2017,

  1. beschließt, den 20. Mai zum Welttag der Bienen zu erklären;
  2. bittet alle Mitgliedstaaten, Organisationen des Systems der Vereinten Nationen, andere internationale und regionale Organisationen und die Zivilgesellschaft, einschließlich Nichtregierungsorganisationen, Einzelpersonen und andere relevante Interessengruppen, den Weltbienentag angemessen und im Einklang mit nationalen Prioritäten zu beobachten durch Bildung und Aktivitäten zur Sensibilisierung für den Bedeutung von Bienen und anderen Bestäubern, die Bedrohungen, denen sie ausgesetzt sind, und ihr Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung;
  3. bittet die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, die Einhaltung des Welttags der Bienen in Zusammenarbeit mit anderen einschlägigen Organisationen unter Berücksichtigung der im Anhang der Entschließung Nr. 1980/67 des Wirtschafts- und Sozialrats enthaltenen Bestimmungen zu erleichtern;
  4. betont, dass die Kosten aller Aktivitäten, die sich aus der Umsetzung der vorliegenden Resolution ergeben könnten, aus freiwilligen Beiträgen bestritten werden sollten;
  5. ersucht den Generalsekretär, die vorliegende Resolution allen Mitgliedstaaten, den Organisationen des Systems der Vereinten Nationen und den Organisationen der Zivilgesellschaft zur Beachtung zu bringen.

Quelle: PM Slowenischer Imkerverband am 20.12.2017
1 Vereinte Nationen, Treaty Series, vol. 1760, Nr. 30619.
A / C.2 / 72 / L.32
17-18445 3/3