Wildbienen fliegen auf Niedersachsen

Bund für Umwelt und Naturschutz startet Wildbienen-Wettbewerbe

Andrena Haemorrhoa - Sandbiene an Apfelblüte © Klaus Kuttig
Andrena Haemorrhoa – Sandbiene an Apfelblüte © Klaus Kuttig

Ob Pelzbiene, Maskenbiene oder Schneckenhaus-Mauerbiene: Wildbienen warten mit fantasievollen Namen auf! Auch ihre Lebens- und Verhaltensweisen sind vielfältig und unterscheiden sich stark von denen der Honigbiene. Die faszinierenden Insekten leisten außerdem einen unverzichtbaren Beitrag zur Bestäubung vieler Nutzpflanzen.   Doch den Wildbienen geht es zusehends schlechter. Die Intensivierung der Landwirtschaft mit Monokulturen wie Mais, dem Einsatz von Pestiziden und dem Verschwinden vielfältiger Strukturelemente und Landschaftsbestandteile machen ihnen das Leben schwer: Mehr als die Hälfte der rund 360 in Niedersachsen vorkommenden Arten ist derzeit in ihrem Bestand gefährdet.   Um das zu ändern, veranstaltet der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Landesverband Niedersachsen in Kooperation mit der Kommunalen Umwelt-Aktion (U.A.N.) drei verschiedene Wettbewerbe: Kommunen können sich um den Titel .,Wildbienenfreundlichste Kommune“ bewerben, private Gärtner um das .,schönste Zuhause für Wildbienen“ und Fotografie-Begeisterte konkurrieren um das beste Wildbienenfoto. Eine Fachjury bewertet die Beiträge .

„Mit den Wettbewerben wollen wir Kommunen und Träger öffentlicher Flächen, Eigentümer von Klein und Privatgärten sowie naturinteressierte Menschen für den Wildbienenschutz sensibilisieren und begeistern“, sagt Luisa Stemmler vom BUND.   In jeder Kategorie winken tolle Preise, u.a. eine Vor-Ort-Beratung durch einen Wildbienen-Experten, eine Wildbienenexkursion durch den eigenen Garten sowie ein Nisthilfen- und Pflanzenset Einsendeschluss für sämtliche Beiträge ist der 15. September 2016.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert das Projekt. Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr lobt das Wettbewerbsprojekt weil .,es sehr gut geeignet ist, Aufmerksamkeit für die immer schlechter werdenden Lebensbedingungen der Wildbienen zu erzeugen.“

Nähere Informationen rund um die Wettbewerbe sowie Teilnahmeformulare finden Sie auf www.bund-niedersachsen.de/wildbienenwettbewerbe