Bienenhaltung und Naturschutz

Helmut und Margrit Hintermeier
240 Seiten, 394 Farbfotos, 3 Grafiken, 1 Bildtafel
ISBN 978-3-7689-0277-9
Selbstverlag, Bezug durch: Helmut Hintermeier,
Ringstraße 2, 91605 Gallmersgarten,
Tel. 09843-97803,
E-Mail Helmut_Hintermeier@web.de
Preis 15,50 € (+ 2,00 € für Porto und Verpackung)

Bunte, intakte Natur? Weil dem nicht mehr so ist, haben Helmut und Margrit Hintermeier sich dem Naturschutzanliegen aus imkerlicher Sicht zugewandt und brechen eine Lanze für Bienen, Schmetterlinge & Co.
Bezugnehmend auf Imkerrückgang, Verarmung der Landschaft an blühenden Pflanzen und verschiedene Bienenkrankheiten, zeigen die Autoren die Bedeutung der blütenbesuchenden Insekten auf. Sie erläutern deren Ansprüche an eine blühende Natur, aber auch die Gegenleistung, wenn sie die Samenbildung und damit eine blühende Landschaft sichern oder wenn die Insekten selbst als Nahrung dienen. Vorschläge zur Einsaat von Blühflächen sowie zur Anlage von Hecken und Pflanzenvermehrung folgen.
Das Kapitel über Blütenbiotope stellt Lebensräume mit ihrem Pflanzenangebot und ihren Insekten- und weiteren Tierarten vor. Hier zeigt sich einmal mehr die Stärke des Buches: Pflanzen und Tiere werden nicht nur genannt, sie sind fast durchweg in Farbfotos dargestellt. Speziell die Tierwelt im und am Bienenhaus dürfte so manchem Imker die Augen darüber öffnen, welche kleine Arche Noah er da unter Umständen sein eigen nennt. Das Kapitel „Schule – Bienen – Naturschutz“ zeigt, wo man den Anfang aller Bemühungen um Bienen und Naturschutz setzen sollte.
Das Buch bringt Einblicke in die Partnerschaft, aber auch die Probleme von Bienenhaltung und Naturschutz. Wer sich in Feld und Flur umsieht und in dieses Thema ein-arbeiten möchte, wird sich über die Beispiele aus unserer nächsten Umgebung freuen. Ich wünsche dem Buch eine gute Aufnahme bei allen Imkern und Nicht-Imkern.
Dr. Friedgard Schaper
Veitshöchheim