Bienenweide

Günter Pritsch
2007, KOSMOS Verlag, Stuttgart
168 Seiten, ca. 250 Farbfotos, Hardcover
ISBN 978-3-440-10481-1
Preis 22,90 €/D, 23,60 €/A, 39.60 sFr

Bei Bienenweide denken wir an Raps, Obstblüte und Heidekraut – denken wir auch an Natternkopf, Reseda oder Himmelsleiter? Der Bienenwissenschaftler Günter Pritsch hat sich daran gemacht, in seinem Buch „Bienenweide“ 200 häufige Trachtpflanzen vorzustellen. Das Buch gliedert sich in vier Teile. Den Anfang machen allgemeine Grundlagen der Bienenweide, dann folgt ein Kapitel über Nutzung und Verbesserung der Bienenweide.
Im dritten Abschnitt finden sich Kurzbeschreibungen zu den einzelnen Pflanzen. Große Fotografien zeigen die Blüte, fast durchweg mit Biene, was einen Imker natürlich sehr freuen dürfte. Teilweise werden die Blütenbilder durch kleine Zeichnungen mit dem Gesamtbild der Pflanze ergänzt. Dem deutschen Pflanzennamen (z. B. Salweide) folgen die lateinische Bezeichnung (Salix caprea), die Pflanzenfamilie (Weidengewächse, Salicaceae), Herkunft, Höhe und Wuchsform; danach schließen sich Angaben zum Vorkommen und zur Verwendung an. Hinweise zur Blüte (Farbe, Form, Blütenstand usw.) charakterisieren die Pflanze genauer.
Der vierte Abschnitt des Buches bietet verschiedene Tabellen an, z. B. zum Trachtwert verschiedener Trachtpflanzen je Hektar; ein Trachtkalender für Krautpflanzen wie auch für Gehölze, ein Literaturverzeichnis und wichtige Adressen runden das Kapitel ab.
Das Buch ist übersichtlich aufgebaut und gut verständlich geschrieben. Die Pflanzenportraits vermitteln einen Überblick über die jeweilige Pflanze, und es wird sicher für manch einen Imker spannend, den betreffenden Pflanzen selbst nachzuforschen und sich von ihrem Wert für die Biene zu überzeugen. Die Auswahl der vorgestellten Pflanzen enthält auch sehr viele Gartenpflanzen und fremdländische Gehölze, die für Anpflanzungen im Siedlungsbereich oder Garten in Frage kommen. Stellenweise hätte man sich mehr einheimische Trachtpflanzen gewünscht, die für die Masse der Völker doch von wesentlicher Bedeutung sind. Aber trotzdem, das Buch wird vielen Imkern einen hilfreichen Einstieg in den Bereich Bienenweide vermitteln können.
Dr. Friedgard Schaper
Veitshöchheim