Gerd Molter: Bienenkrankheiten leicht erkennen

Weitere Informationen :
www.diagnosekreis.de
Imkerei Molter,
Schwabstraße 68, 71672 Marbach,
Tel. 0176-2425 6999
  Der Imker und Bienensachverständige Gerd Molter hat einen einfachen Diagnosekreis für Bienenkrankheiten erstellt. Damit kommt er dem häufig von Imkern geäußerten Wunsch nach einer systematischen Diagnose nach, bei welcher man über die Beobachtung von Bienen, Brut, Brutbild, Kotspritzern oder Bodenbrett Schritt für Schritt zur möglichen Ursache geführt wird. Am Ende steht die Beschreibung der Krankheit, möglicher Ursachen und Abhilfen.
Findet man z. B. flugunfähige, krabbelnde Bienen, deren Hinterleib aufgebläht und deren Kot beim Auspressen fest ist und treten die Symptome im Frühjahr auf, lautet die Diagnose „Maikrankheit“. Zu dieser wird erklärt, dass sie durch Wassermangel ausgelöst wird und man Abhilfe schaffen kann, indem man die Waben mit einer Zuckerlösung besprüht bzw. eine Bienentränke installiert.
Die 7,90 € für dieses im Selbstverlag erschienene 3-seitige Faltblatt sind sicher gut angelegt und stellen bei der Beurteilung des Gesundheitszustandes des Bienenvolkes eine wichtige neue Hilfe dar.
js