H. Und M. Hintermeier: Blütenpflanzen und ihre Gäste, Teil 3

Helmut und Margrit Hintermeier
274 Seiten mit 660 Farbfotos und 15 Bildtafeln, 1. Auflage 2012
ISBN 978-3-7689-028-09
Preis: 18,00 € + Versandkosten
Bezug: Helmut Hintermeier, Ringstraße 2, 91605 Gallmersgarten, Tel. 09843-97803
E-Mail: Helmut_Hintermeier@web.de

Nach Teil 1 und 2 der Reihe „Blütenpflanzen und ihre Gäste“ hat der für Blüten, Bienen & Co. bekannte Autor Helmut Hintermeier gemeinsam mit seiner Frau einen dritten Band herausgebracht. Mit wahrem Bienenfleiß hat er seine Beobachtungen fortgesetzt und dokumentiert, was in der Partnerschaft Blüte und blütenbesuchende Insekten bei einem Spaziergang durch Garten und Natur ins Auge fallen kann. Von den Christrosen im Frühjahr über Spargel und Thymian im Sommer bis zur Herbstzeitlose als Spätblüherin geht es bei insgesamt 228 verschiedenen Arten durch das Jahr. Dabei belässt es Hintermeier nicht bei spärlichen Aufzählungen, sondern nennt überall interessante und wissenswerte Details! Der deutliche Anteil an Beet- und Balkonpflanzen mit ihren unterschiedlichen Blütengästen weckt die Lust, den eigenen Garten bunter und abwechslungsreicher zu gestalten, um diese Vielfalt vielleicht selbst erleben, aber auch, um gefährdeten Arten Nahrung geben zu können!
Eine sorgfältig ausgearbeitete Einleitung zu den Grundlagen der Partnerschaft Biene und Blüte macht es möglich, diesen dritten Band unabhängig von den vorangehenden Teilen zu verwenden. Das Verzeichnis der vorgestellten Pflanzenarten sowie ein umfangreiches weiterführendes Literaturverzeichnis beschließen die Ausführungen.
Der erklärende Text in Verbindung mit den Abbildungen öffnet die Augen für die heute zunehmend schwierigeren Lebensverhältnisse von Pflanzen und ihren Blütengästen. Hintermeier schließt die Einleitung mit dem Satz: „Naturschutzgebiete allein können wesentliche Bestandteile unserer Flora und Fauna nicht retten, wirksamer Arten- und Biotopschutz muss sich vielmehr auf die Gesamtlandschaft beziehen und von einer breiten Bevölkerungsschicht mitgetragen werden.“ Dem ist nichts hinzuzufügen, nur der Wunsch, dass sich möglichst viele Gärtner, Landwirte, Naturfreunde und Imker mit dem Buch vertraut machen. Besonders anerkennenswert: Als Naturschutzbeitrag wird das Buch zum Selbstkostenpreis angeboten!
Dr. Friedgard Schaper, Nürnberg