Journal Culinaire: Kultur und Wissenschaft des Essens

Nr. 21 Bienen und Honig
Edition Wurzer & Vilgis Münster
155 Seiten, Preis 14,90 Euro
ISBN 978-3-941121-21-8
    „Die Honigbiene – Ein wunderbares Wesen“ heißt gleich der erste Beitrag, geschrieben vom Konstanzer Bienen(gehirn-)forscher Giovanni Galizia. Er gibt den Grundton des Bienenbüchleins vor, Honig ist für ihn das Ergebnis komplexer Intelligenz der Bienen. Wir halten ja schließlich eine Zeitschrift über Kulinaristik in Händen (gegründet 2005 von Küchenmeister Vincent Klink). Von kulinarischem Interesse ist natürlich nicht die Biene, aber ihr Honig. Ein gutes Dutzend Autoren kommt zu Wort, unter ihnen Wissenschaftler, Imker, ein Bäcker, ein Koch. Der Mainzer Physikprofessor Thomas Vilgis, Erforscher weicher Materie am Max-Planck-Institut, zerlegt den Honig radikal. Der fulminante Parcours durch dessen Struktur und Eigenschaften endet mit dem Fazit: „… ein geniales, schätzenswertes und einzigartiges Naturprodukt mit einem sortenspezifischen regionaltypischen Duft und Geschmack“. Das macht Appetit auf mehr, und was kann man Schöneres über ein Journal sagen, das den Anspruch „kulinarisch“ im Namen trägt? gbr

Leseprobe: www.journal-culinaire.de