Randolf Menzel und Matthias Eckoldt: Die Intelligenz der Bienen

Knaus Verlag München 2016
366 Seiten, mit zahlreichen Farb- und s/w-Abbildungen
Preis 24,99 Euro
ISBN 978-3-8135-0665-5

„Das Lebenswerk eines großen Bienenforschers“ nennt der Verlag dieses neue Buch, und das kann man nur unterstreichen. Randolf Menzel (Jg. 1940) ist ein Schüler von Martin Lindauer (1918 bis 2008) und dieser wiederum ein Schüler Karl von Frischs (1886 bis 1982). Die Erforschung der „Tanzsprache“ der Bienen, die ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation unter den Honigbienen ist, verdanken wir zum großen Teil diesen beiden Vorgängern von Menzel. Die heutigen Erkenntnisse über die dazu notwendigen Sinnesleistungen und Gehirnstrukturen, das Lernen und Gedächtnis sowie die Navigation und Organisation im Bienenvolk, sind die Hauptthemen dieses umfangreichen wissenschaftlichen Buches und ein Verdienst von Randolf Menzel und seinem wissenschaftlichen Team. Daran hat er über fünfzig Jahre lang geforscht.

Beim Lesen dieses Buches wird klar, wie wirkliche Erkenntnisse in der Wissenschaft entstehen. Nicht das alleinige Beobachten, sondern das Hinterfragen und von verschiedenen Blickwinkeln Betrachten sowie das entscheidende Experiment zeichnen die wissenschaftliche Arbeit aus. Die Höhen und Tiefen bei der Gewinnung der beschriebenen Erkenntnisse werden mit Humor und einer bemerkenswerten Bescheidenheit dargestellt und lassen uns staunen, wie viel Beharrlichkeit dahinter steckt.
Diese besondere Gabe der Autoren, Randolf Menzel und Matthias Eckoldt, macht das Buch für alle lesbar und zu -einer schier unerschöpflichen Quelle von Informationen über die Honigbienen.
Sie sollten sich dieses Buch gönnen – Sie werden bezaubert sein von der Intelligenz der Bienen!
dkk