8/2009: Ab welcher Temperatur honigt Löwenzahn?

Frage: In Ausgabe 02/2009 schrieb Dr. Dr. Helmut Horn im Beitrag zur Trachtpflanze Löwenzahn: „… er honigt besonders gut bei ausreichender Bodenfeuchtigkeit und schwülwarmem Wetter“ und „… Meist liegt die Pollen-und Nektarfreisetzung in den Morgen- oder Vormittagsstunden.“
Aber welche Temperatur muss vorhanden sein? Schwülwarm ist ein weiter Begriff. Am 13. Mai wehte ein mäßig kühler Wind aus Ost. Ich konnte beobachten, dass um 10 Uhr (9,5 °C) die Blüten geschlossen waren und sich gegen 11.30 Uhr (13 °C) öffneten. Aber ab welcher Temperatur finden die Bienen nun Nektar auf dem Löwenzahn?
Horst Künkler
Amselstraße 6, 57520 Friedewald

Antwort: Ab welcher Temperatur der Löwenzahn honigt, konnte ich in der Literatur nicht finden. Allerdings lassen die Daten unserer elektronischen Waagstöcke von vier Jahren für Löwenzahnstandorte im Schwarzwald auf ca. 900 m ü. N N hinsichtlich der Tageszunahmen folgende Schlüsse zu:
– keine Zunahmen bei Regen (Blüten geschlossen).
– keine Zunahmen bei Tageshöchsttemperaturen unter 13 °C.
– geringe bis mittlere Zunahmen bis ca. 20 °C.
– optimale Zunahmen bei 20 bis 30 °C. kleine bis mittlere Zunahmen bei über 30 °C.

Eine wichtige Rolle spielt die Wasserversorgung – nach Regenperioden und anschließenden günstigen Temperaturen ergeben sich „Super“-Zunahmen von bis zu 6 – 7 kg, wenn auch die Luftfeuchtigkeit hoch ist. Diese ist bei einer Ostwindlage in unseren Regionen immer gering und damit Tracht dämpfend oder gar ganz verhindernd – nicht nur in der Löwenzahntracht.
Jürgen Schwenkel