Warum wurde die zurückgesetzte Königin ignoriert?

Frage:
Im Juni dieses Jahres schwärmte eines meiner Völker ab, kehrte jedoch einige Minuten später wieder in den Stock zurück, da der Königin ein Flügel geschnitten war und sie im Gras vor dem Stock spazierenging. Als ich die Königin in einem Clip an die Flugfront der Beute hängte, die mit Bienen dick besetzt war, wurde sie aber, außer von einer Handvoll Getreuer, nicht mehr beachtet, bis die Bienen alle wieder im Stock waren. Etwa eine Stunde später machte ich einen Brutableger mit den Weiselzellen und setzte die alte Königin wieder in das Volk zurück. Dort brütete sie dann weiter, als wäre nichts geschehen. Denselben Vorgang konnte ich vor einigen Jahren schon einmal beobachten. Warum wird die Königin bei der Rückkehr des Schwarms in die Beute nicht mehr beachtet?
Helmut Altmeyer
Saarbrücker Straße 69, 66346 Püttlingen

Antwort:
Der Schwarmabgang und das Zusammenfinden der vielen Tausend Bienen in einer Schwarmtraube ist ein komplexer und faszinierender Prozess. Im ungestörten Ablauf kommt dabei der Königin eine Hauptrolle zu. Sie ist es, die zusammen mit wenigen Getreuen bereits Minuten nach Verlassen des Stockes in direkter Nähe zum ursprünglichen Wohnort die restlichen Schwarmbienen zur Traube „zusammenruft“. Angelockt werden diese von königlichen Düften und dem Sterzelduft der Arbeiterinnen, die die Umgebung ihres Staatsoberhauptes intensiv chemisch markieren.
Entnimmt man die Königin aus einer bereits entstandenen Schwarmtraube, wird diese schnell unruhig und zerfällt innerhalb von maximal 15 Minuten, die Bienen kehren in ihre alte Behausung zurück. Zu riskant wäre für sie eine aufwendige Suche nach der verschwundenen Königin und völlig aussichtslos der weitere Ablauf des Schwarmgeschehens ohne ein funktionstüchtiges Staatsoberhaupt.
Für das Desinteresse Ihrer Schwarmbienen an der Stockmutter könnte ich mir zwei Erklärungsmöglichkeiten vorstellen: Einerseits könnte der Schwarm nach vergeblicher Königinnensuche bereits „zum Rückzug geblasen“ haben. Auch ihr plötzliches Auftauchen konnte diese Rückkehrentscheidung dann nicht mehr revidieren. Zum anderen könnte die Königin in der für sie stressbeladenen Situation unnatürliche Duftstoffmengen abgegeben haben. Wer schon einmal eine Königin beim Zeichnen zu sehr quetschte, musste vielleicht leidvoll mit ansehen, wie sie nach Rückgabe ins Volk von den eigenen Arbeiterinnen eingeknäult und abgestochen wurde. Verantwortlich hierfür ist dann meist nicht die Zeichenfarbe selbst, sondern duftende Schreckstoffe, die die Königin aus ihrem Hinterleib abgegeben hatte. Vielleicht haben die Bienen das Staatsoberhaupt also einfach nicht mehr erkannt?
Dr. Pia Aumeier