Home
Normal sieht man eher Wespen an faulem Obst, doch auch Bienen sammeln in trachtlosen Zeiten den süßen Fruchtsaft. Foto: Thomas Rosenau

Wenn Bienen an Obst Fruchtsaft sammeln

Im Sommer und Herbst kann es vorkommen, dass Bienen Fruchtsaft sammeln. Für die Bienen ist der Saft nicht bekömmlich und verkaufen lässt er sich auch nicht.
Bienen bei einer Räuberei an der Futterzarge. Foto J. Schwenkel

Räuberei bei den Bienen – was tun?

Spendet die Natur keinen Nektar mehr, suchen die Bienen anderweitig nach Nahrung. Deshalb klauen sie anderen Völkern die Vorräte. Doch was kann man dagegen machen?
Auch beim Auflegen der ApiLive Var-Streifen sollte man unbedingt Schutzhandschuhe tragen und die geteilten Streifen nach den Angaben der Gebrauchsanweisung auflegen. Foto: Ute Schneider-Ritter

ApiLife Var: Thymol-Streifen gegen die Varroamilbe

  Thymol wirkt keimtötend (antiseptisch) und wird daher zur Abtötung von Pilzen und Bakterien eingesetzt. Imker nutzen Thymol zur Behandlung ihrer Bienen gegen die Varroamilbe....
Bärenfang in formschönen Flaschen, ein Blickfang für die Honigkundschaft. Foto: J. Schwenkel

Bärenfang-Rezept: Schnell und einfach

Mit diesem Rezept ist Bärenfang recht schnell zubereitet. Die Kombination aus Schnaps, Wasser, Honig und Gewürzen lässt Freiheiten zu kreativen Variationen.
Bienen kaufen und verkaufen auf hektarnektar.com

Bienen kaufen und verkaufen auf hektarnektar.com

Der Online-Marktplatz für Bienen erleichtert ImkerInnen das Kaufen und Verkaufen von Bienen, Königinnen, Ablegern, Schwärmen oder Völkern. Online mit Bienen handeln – offline mehr Zeit fürs Imkern!
Wie viel man auf den Winter füttern muss, hängt vom Betriebssystem ab. Einzargig eingewinterte Völker brauchen 15 Kilogramm Winterfutter, zweizargige Völker oder jene in Großraumbeuten brauchen 20 Kilogramm. Foto: Armin Spürgin

Wie viel Futter braucht ein Bienenvolk für den Winter?

Es ist wichtig, die Bienen richtig zu füttern - dabei kommt es auch auf die Futtermenge an. Haben die Bienen zu wenig Winterfutter, können sie verhungern - füttert man zu viel, wird die Königin im Sommer eingeschnürt und kann nicht genug legen.
Die Thymianblüte ist auch eine attraktive Trachtpflanze, von der in südlichen Regionen Thymianhonig geerntet werden kann. Foto: Ute Schneider-Ritter

Thymol: Bienen gegen die Varroamilbe behandeln

Neben der Behandlung mit Ameisensäure ist Thymol ein weiteres Mittel, das die Bienen im Kampf gegen die Varroose unterstützt. Thymol gehört zu den Terpenalkoholen...
In diesem Nassenheider-Verdunster tropft die Ameisensäure auf ein Vliestuch und verdunstet dort.

Mit Ameisensäure gegen die Varroa behandeln

Die Ameisensäurebehandlung gegen die Varroamilbe ist weit verbreitet, da sie auch in der Brut wirkt. Wir zeigen, wie sie wirkt und worauf man achten muss.
Met selbst herzustellen, klingt in der Theorie einfach – doch auf die Feinheiten kommt es an. Foto: Christiane Magin

Met selber machen – so geht`s

Will man guten Met selber machen, benötigt man neben einem Rezept, hochwertigen Zutaten und einigen Gerätschaften auch Fachwissen und Erfahrung. Nicht nur für Anfänger...

Drohnenschlacht: Der bienen&natur-Podcast

Drohnenschlacht - zwei Imker, drei Meinungen. Im neuen bienen&natur Podcast diskutieren Chefredakteur Boris Bücheler und Imkermeister Eddie Obika, wie man richtig imkert und geben Jungimkern Tipps.
Nachdem man den Verdunster bei der ersten Anwendung zusammengesetzt hat, kann die Dochtflasche mit Ameisensäure gefüllt werden. Bei dieser Tätigkeit muss man sich besonders vor Unfällen schützen. Foto: Ute Schneider-Ritter

Ameisensäurebehandlung mit dem Nassenheider Verdunster

Bei der Anwendung des Nassenheider Verdunsters muss Sicherheit an oberster Stelle stehen. Daher ist die richtige Ausrüstung entscheidend:  Säurefeste Handschuhe, eine Schutzbrille sowie geschlossene...
Die Wachsmotten fressen in Waben Brutreste, sowie Pollen. Foto: Boris Bücheler

Wachsmotten erkennen und bekämpfen

Wachsmotten können ein ganzes Waben-Lager zerstören. Deshalb ist es wichtig Waben gut zu lagern und die Motten zu bekämpfen: Mit Schwefel, Säure oder Kälte.
Wichtig ist, dass die Bienen genügend Schwimmer haben und nicht ertrinken. Hier können Korken, Stroh oder Zweige helfen.

Bienen füttern: Alles Wichtige auf einen Blick

Fest oder flüssig? Wie viel? Alles auf einmal oder häppchenweise? Viele Imker sind verunsichert beim Bienen füttern. Wir zeigen, was zu tun ist.
Neben der Varroabehandlung gehört auch das Füttern zur Spätsommerpflege. Wer die Bienen in kleinen Schüben flüssig füttert, puscht sie noch im Sommer. Foto: Boris Bücheler

Spätsommerpflege: Starke Völker einwintern

Mit der Spätsommerpflege baut man gute Völker für das kommende Jahr auf. Hier ist es wichtig, die Bienen gegen die Varroamilbe zu behandeln, richtig zu füttern, aber auch die Ableger zu pflegen.

bienen&natur-Stammtisch mit Adelheid Maria Klein

Wir treffen uns jeden zweiten Donnerstag im Monat zum bienen&natur-Stammtisch und diskutieren zu aktuellen Themen in der Imkerei. Mit dabei: Autorin Adelheid Maria Klein, sie ist Expertin für den angepassten Brutraum.

Schulungsmappe

Hier stellen wir regelmäßig Ergänzungsbeiträge zur Schulungsmappe für Imker zum Download zur Verfügung.

Die gesamte Schulungsmappe können Sie direkt im Imker-Shop bestellen.