Honigernte: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Hier setzt der Imker den vollen Honigraum auf die Bienenflucht. Foto: Eckart Schöne

Thomas Dirscherl aus 67661 Kaiserslautern imkert bereits seit 7 Jahren mit 16 Völkern auf Dadant und Zander 1 1/2 und benutzt Bienenfluchten: „Von meinem Imkerpaten habe ich gelernt, dass man bei der Honigernte den Honigraum früh morgens von den Völkern abnimmt. Ich beginne am Tag der Honigernte um 04:00 Uhr. Dann bin ich mit Saubermachen gegen 24:00 Uhr nachts fertig. Dies ist ein sehr langer Tag. Kann ich die Honigräume bereits am Vorabend abnehmen, damit ich morgens direkt mit dem Schleudern beginnen kann? Wirkt sich dies nachteilig auf die Honigqualität aus?”

Schreiben Sie Armin Spürgin!

Wer weiß Rat zur Honigernte? Dann schreiben Sie uns!

  • Was würden Sie Herrn Dirscherl raten? Wie verfahren Sie bei der Honigernte? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit. Wir freuen uns auf Ihre Tipps & Tricks – gerne mit Fotos. Ihre Antworten zur Honigernte erscheinen dann in einem der nachfolgenden Hefte.
  • Oder beschäftigt Sie ein ähnliches Problem?
  • Wie behandelt man frisch geschleuderten Honig? Haben Sie vielleicht eine Antwort auf die Frage in Ausgabe 09/2022, S. 27?

Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihren Wohnort nebst Postleitzahl mit – damit wir wissen, wo Sie Ihren Honig ernten – und für mögliche Rückfragen bitte auch Ihre Telefonnummer.

E-Mail: imkerfragen@online.de

Briefzuschriften: Armin Spürgin, Lindenbergstr. 16, 79312 Emmendingen

von Armin Spürgin

Interesse an einem Schnupperabo? Hier klicken und drei Monate testen.

VarroMed: Gegen Varroa behandeln